Myriam Thyes
* 1963 in Luxemburg

Myriam Thyes

* 1963 in Luxemburg, aufgewachsen in Zürich

1984-85

Studium an der Hochschule für Gestaltung und Kunst, Zürich

1986–92

Studium an der Kunstakademie Düsseldorf: Malerei bei Prof. Rissa, Video bei Prof. Nan Hoover

1990

Paris-Stipendium der Kunstakademie Düsseldorf

1992 Meisterschülerin

Seit 1992

Einzel- und Gruppenausstellungen sowie zahlreiche Teilnahmen an Video- und

(Animations-) Filmfestivals.

Zahlreiche Förderungen, zuletzt u.a. durch Pro Helvetia und das Bundesamt für Kultur, Bern

seit 2005

Flag Metamorphoses, ein kooperatives Kunst-Projekt.
Erhielt 2005 eine Förderung durch sitemapping.ch, eine Initiative des Schweizer Bundesamtes für Kultur, Bern. Das Konzept erhielt ein Netd@ys-Label von Netd@ys Europe 2004, einer Initiative der Europäischen Kommission, und 2005 eine Förderung durch sitemapping.ch, Schweizer Bundesamt für Kultur.

Vollständige Biografie mit Videografie und Ausstellungsverzeichnis:
www.thyes.com

 

Glasgow Styles - eine Serie von Fotografien und Fotomontagen

Myriam Thyes hielt sich im August und September 2008 als Stipendiatin der Stadt Düsseldorf zwei Monate im schottischen Glasgow auf.

Die dort entstandenen zehn Foto-Serien umfassen rund 150 Aufnahmen, die sie bis Mai 2009 bearbeitete.

Bei relate art zeigt sie daraus ca. 35 ausgewählte Bilder, angeordnet zu Triptychen und kurzen Reihen.

"In diesen Serien verarbeite ich Eindrücke der Stadt Glasgow und ihrer Bevölkerung, wie ich sie im Sommer 2008 dort erlebte. Die Allgegenwart von Überwachungskameras, selbst in einfachen 

Wohngebieten, beeindruckte mich ebenso wie die große Zahl sehr junger Mütter mit ihren Kindern und die oft ungesunde Ernährung der  Einwohner-/innen.

Die weit reichende aktuelle Modernisierung und Umstrukturierung der Stadt und die Vorstädte aus einer Mischung von Hochhäusern und sehr kleinen Einfamilienhäusern stehen im Kontrast 

zueinander und zur Lebendigkeit alter Bräuche, wie z.B. der Dudelsack-Musik.

Die Lanes in der Innenstadt von Glasgow sind Gassen, die die "Rückseiten" der stattlichen viktorianischen Gebäude trennen und sich 

mit den Hauptstraßen abwechseln; diesen z.T. langen Lanes und ihrem regen Leben widme ich ebenfalls eine Serie. Im typisch schottischen, 

schnell wechselnden Licht und Wetter fing ich Ansichten von Menschen, Gebäuden und mehr ein. Durch geometrische Bildausschnitte, die 

Zusammenstellung der Fotos zu Triptychen und Gruppen, sowie durch einige Fotomontagen (ich platzierte Menschen, die ich vollformatig in 

der Fußgängerzone fotografiert hatte, quasi in ihre Wohn-Umgebung zurück), gebe ich diesen Eindrücken eine gewisse Monumentalität."

Myriam Thyes

www.glasgow-styles.de

 

 

 
 
     

"Glasgow Styles" (Long Lanes), 2009. Inkjet print/aluminum, 45 x 30 cm

 

"Glasgow Styles" (Long Lanes), 2009. Inkjet print/aluminum, 45 x 30 cm

 
 
 
"Glasgow Styles" (Social Insecurity) , 2008-09. Digital C-Print, 50 x 70 cm
 
     
 
     
"Glasgow Styles" (Social Insecurity) , 2009. Inkjet print/aluminum, 45 x 30 cm   "Glasgow Styles" (Social Insecurity) , 2009. Inkjet print/aluminum, 45 x 30 cm
     
     
 
"Glasgow Styles" (Pipebands) , 2009. Inkjet print/aluminum, 45 x 46,6 cm
 
 
 

"Glasgow Styles" (Social Insecurity), 2009. Inkjet print/aluminum, 30 x 45 cm

 
 
 
     
"Glasgow Styles" (Social Insecurity), 2009. Inkjet print/aluminum, 45 x 30 cm   "Glasgow Styles" (Mind Your Head) , 2009. Inkjet print/aluminum, 45 x 30 cm
 
 
 
"Glasgow Styles" (Clyde Harbour), 2009. Inkjet print/aluminum, 30 x 45 cm
 
 


© 2009 relateart und die Künstler